Einkochen, Sterilisieren und Pasteurisieren mit Drahtbügelgläsern

Nicht nur Weckgläser könnt ihr für eure Vorratshaltung nutzen, sondern auch Drahtbügelgläser sind dafür bestens geeignet. Wir geben euch die dafür nötigen Infos in diesem Blogbeitrag.



Vorbereiten und Befüllen

Zunächst die Gummiringe, Gläser und Deckel in heißem Wasser mit Spülmittel spülen und klar nachspülen. 

Während die Sachen trocknen, das Obst und Gemüse vorbereiten und ggf. noch blanchieren. 

Beim Befüllen kommt zunächst das Einkochgut in die Gläser. Dann wird die Aufgussflüssigkeit nachgefüllt – maximal bis 2 cm unter dem Glasrand. Füllgut und Gummiring dürfen nicht in Berührung kommen, damit der Gummiring schön sauber bleibt und gut abdichten kann. Auch sollte auf einen sauberen und trockenen Glasrand achten. Wenn ihr habt, bietet sich dafür ein Einfülltrichter damit alles sauber bleibt. 


Vakuumbildung

Der spezielle Verschluss mit dem Gummiring ermöglicht es, dass das Füllgut sich während des Einkochvorgangs ausdehnen kann. Die Luft kann zwischen Gummiring und Glas entweichen. Beim Abkühlen hingegen zieht sich der Inhalt wieder zusammen und presst Gummiring Glas und Deckel fest zusammen. So entsteht ein perfektes Vakuum. (Vakuum bildet sich aber auch, wenn man zum Beispiel Marmelade mit 80 bis 95° C einfüllt, die Gläser verschließt und langsam abkühlen lässt. Nach 4 bis 8 Stunden hat sich ein sicheres Vakuum gebildet. Wer auf Nummer sicher gehen will, was die Haltbarkeit betrifft, sollte trotzdem noch mal kurz alles im Einkochtopf erhitzen.) Nach dem Abkühlen kann man das Vakuum prüfen: Dazu öffnet man einfach den Drahtbügelverschluss. Wenn der Deckel trotzdem fest auf dem Unterteil sitzt, hat sich ein Vakuum gebildet.

Einkochtemperaturen

Die Drahtbügelgläser können im offenen Wasserbad bis zu 100 ° C eingekocht werden, bzw. im Autoklaven bis zu 130 ° C sterilisiert werden. (Im Autoklaven kann mit einem Gegendruck bis zu 5,5 bar sterilisiert werden.) 

Einkochzeit


Die Länge der Einkochzeit ist abhängig vom Füllgut: 

z.B.: 
Pflaumen - 25 Minuten 

Äpfel - 30 Minuten 

Kirschen - 20 Minuten 

Bohnen - 90 Minuten 

Möhren - 90 Minuten 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.