Tee- und Heilkräuter - Minze- Wissenswertes

Kleine Heilkräuterkunde - Dritter Teil - Minze.

  • Es gibt sie in vielen verschiedenen Sorten und sie gehört zu den beliebtesten Kräutern überhaupt. Sie kann bei Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erkrankungen der Atemwege eingesetzt werden. Inhaltsstoffe wie die enthaltenen ätherischen Öle (vor allem Menthol und Linalool) und Gerb- und Bitterstoffe machen die Wirkung des Heilkrautes aus. Um davon zu profitieren sollte auf hochwertige Pflanzen geachtet werden.
  • Für den Tee 2 bis 3 EL getrocknete Blätter mit 250 ml Wasser übergießen und 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Der Tee wirkt beruhigend auf den Magen und ist entzündungshemmend. Der Aufguss ist entsprechend auch äußerlich anwendbar.
  • Falls ihr noch ein paar frische Blätter erübrigen könnt, empfehlen wir euch einen Mojito: Dafür einfach 2 EL Rohrzucker und eine in Stücke geschnittene halbe Limette zusammen mit 10 Blättern Minze in ein großes Glas geben und mit dem Stößel zerdrücken. 5 CL weißen Rum dazugeben und einige Eiswürfel. Kurz rühren, mit 90 ml Mineralwasser aufgießen und servieren.
 
 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel