Exklusive Rabatte,
5 € Willkommensgutschein, Rezepte und Tipps!
Jetzt zum Newsletter anmelden und informiert bleiben! >>

DIY & Freebie - Lichthäuser selber machen (Upcycling Gläser)

Zum ersten Advent haben wir ein DIY bzw. Freebie für euch, was zugegebenermaßen ein klein wenig Arbeit macht, dafür ist das Ergebnis aber umso schöner, denn mit unseren Lichthäuschen könnt ihr euch eure eigene kleine heimelige Weihnachtsstadt ins Wohnzimmer holen. 

Alles, was ihr braucht, sind Gläschen, die nicht mehr ganz so schick sind, in die ihr Teelichter stellen könnt, etwas Papier und Werkzeug. 

Wie immer gibt es zwei Varianten, die sich aber nach Belieben abwandeln lassen. 



1. Für die erste haben wir einzelne Lichthäuschen gestaltet, mit denen man aus Kraftpapier und weißem Acrylmarker eine Stadt im Lebkuchenhaus-Stil anfertigen kann. Aus Aquarellpapier geschnitten, kann man die Häuschen natürlich auch knallbunt anmalen. Wenn ihr den Drucker kleiner oder größer stellt und das PDF öfter ausdruckt, könnt ihr euch auch eine ganze Großstadt bauen, wenn ihr Lust habt. :) 

PDF HERUNTERLADEN

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung

2. Die zweite Variante ist bei uns uns etwas minimalistischer ausgefallen. Aber auch da ist, wenn ihr die Schnittmuster auf Aquarellpapier druckt, eurer Fantasie in Sachen Farbe keine Grenze gesetzt. 

PDF HERUNTERLADEN

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung

Lichthäuschen selber bauen - so geht’s: 

Material: 

  • Drucker 
  • Papier (Kraftpapier, Aquarellpapier, Fotokarton - mind. 150g, besser 200-250g. Unser Kraftpapier war mit 120g etwas dünn, weshalb sich die oberen Stockwerke der Häuschen etwas nach hinten biegen. Das weiße Aquarellpapier mit 200g bei der Zickzackversion steht hingegen problemlos.) Transparentpapier für die Fenster 
  • Schere & scharfes Cuttermesser für Fenster und Türen 
  • Schneidematte 
  • Kleber - hier geht am einfachsten ein Mini-Kleberoller 
  • ggf. Stifte und Farben (für die Lebkuchenhäuschen eignet sich am besten ein weißer Acrylstift) 
  • Leere Gläschen (die sollten nicht breiter als die Häuser sein) 
  • Teelichter 

PDF für die einzelnen Häuschen herunterladen

PDF für das Zickzackhäuschen herunterladen

Zunächst druckt ihr das PDF für die Lichthäuschen eurer Wahl auf dem Papier eurer Wahl aus. 
Da es am einfachsten ist, erst die Fenster und Türen auszuschneiden und dann die Kontur, legt ihr am besten damit los. Generell gilt: Da die Konturen auf der Rückseite gedruckt ist, die man dann nicht mehr sieht, ist es nicht schlimm, wenn man die noch ein bisschen sieht. Sind alle Fenster und Türen fertig, ist die Außenkontur dran. Das geht einfacher mit der Schere. 

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung


Wenn alles ausgeschnitten ist, verkleidet ihr eure Häuschen noch mit Transparentpapier. Dafür die Form jeweils grob so ausschneiden, dass sie alle Fenster bedeckt plus Kleberand. Auf der Seite, auf der sich die Druckkonturen befinden, mit dem Kleberoller neben den Fenstern und Türen jeweils Kleber aufbringen und das Transparentpapier auf die Rückseite der Häuschen kleben. 

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung


Soll Farbe auf die Lichthäuschen, könnt ihr nun die Vorderseite verzieren.

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung


Ist auch dies erledigt, müssen noch die Seitenlaschen nach hinten gefalzt werden, damit die Häuschen stehen. 

Bei den Zickzack-Lichthäusern klebt ihr am besten eure Häuserzeilen zuerst aneinander und faltet dann die Laschen nach hinten und die Häuschen im Zickzack.

Für die Bäumchen, jeweils die beiden Einzelteile ausschneiden. An den Linien je auf einem Teil nach oben und nach unten in den Baum schneiden und die beiden Teile kreuzförmig ineinanderstecken.

Nun noch die Teelichter in eure Gläser stellen, und dann kann alles aufgebaut werden. (Gut machen sich auch Minilichterketten mit Timer in den Gläsern. Dann leuchtet eure Ministadt schon, wenn ihr nach Hause kommt. :)

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung

Lichthaeuschen selber bauen - Anleitung