Exklusive Rabatte,
5 € Willkommensgutschein, Rezepte und Tipps!
Jetzt zum Newsletter anmelden und informiert bleiben! >>

Flaschen und Trinkflaschen reinigen mit Hausmitteln

Fast jeder hat Mehrwegflaschen für unterwegs oder die Aufbewahrung von Getränken zuhause - das ist nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig. Damit die Hygiene nicht leidet, ist aber die richtige Reinigung besonders wichtig, denn bedingt durch den Inhalt können sich an den Innenseiten unschöne Beläge bilden, die meist auch noch müffeln. Mit bloßem Ausspülen ist es leider auf Dauer nicht getan, da die Beläge bei Tee, Säften oder Nussmilch recht hartnäckig sein können. Auf der anderen Seite steht man oft vor dem Problem, dass der Hals der Flasche sehr eng ist und man mit normalen Bürsten nur schwer alle Ecken erreicht. 

Die einfache Reinigung zwischendurch 

Für die einfache Reinigung reicht es normalerweise kurz nach Gebrauch die Flasche mit heißem Wasser, etwas Spüli und vielleicht noch einem Spritzer Essig kurz einzuweichen. Dann einen Teil der Flüssigkeit abgießen, den Rest in der Flasche (mit Deckel drauf) gut schütteln (oder mit einer Flaschenbürste durchschrubben) und ausspülen. Die Flasche gut austrocknen lassen, um Keimbildung zu vermeiden. Und fertig. 

Hartnäckige Rückstände und Flaschen mit engem Hals reinigen 

Es gibt Reis, Baby! Denn der eignet sich super, um Flaschen innen wieder blitzblank zu bekommen. Einfach ein paar Esslöffel in eure Flasche füllen und kräftig schütteln. Dann etwas Wasser mit Essig (keine pure Essigessenz in die Flasche geben - viele Materialien vertragen das nicht) dazu bis der Reis bedeckt ist und wieder kräftig schütteln, bis die Beläge gelöst sind. Die Flasche ausspülen und trocknen. Den Reis müsst ihr natürlich nicht wegwerfen. Einfach auf einem Teller ausbreiten und für den nächsten Einsatz trocknen. 

Backpulver, Natron, Gebisseiniger & Co 

Auch hier sollte man ein wenig auf empfindliches Material aufpassen, ansonsten helfen die Pülverchen aber gut als Unterstützung gegen Schmodder. Einfach in die Flasche füllen und einige Stunden stehen lassen. Aber VORSICHT: Sie bilden Gase, weshalb die Flasche unbedingt unverschlossen bleiben muss.  Bei Flaschen mit sehr empfindlichem Innenleben sind sowohl die mechanischen Methoden als auch Essig, Natron und Co weniger geeignet. Das sollte man beim Kauf beachten. Vor allem bei Glasflaschen (und Edelstahl) klappt das aber super! Ebenfalls sollte man unbedingt schon vorher an den Deckel denken! Der sollte möglichst komplett zerlegbar sein für die Reinigung. 

Wem das mit dem Reis nicht ganz geheuer ist: Es gibt mittlerweile kleine Sets mit Edelstahlkugeln für diesen Zweck zu kaufen.