Exklusive Rabatte,
5 € Willkommensgutschein, Rezepte und Tipps!
Jetzt zum Newsletter anmelden und informiert bleiben! >>

Wildkräuterquark mit Knoblauchsrauke - Rezepte mit Wildkräutern

Die Natur hält so manche kulinarische Überraschung bereit, und die Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata) ist definitiv eine davon. Als aromatische Wildpflanze bietet sie nicht nur eine interessante Ergänzung zu unserer Speisekarte, sondern öffnet auch die Tür zu einer faszinierenden Welt der Aromen. Wie der Name schon sagt, hat sie ein feines Knoblauch-Aroma, was sie auch perfekt für alle macht, die keinen "echten" Knoblauch vertragen. Denn mit diesem ist sie nicht verwandt.


Sie wächst in Laubwäldern, Gärten und Parks und wird neben Giersch und Brennnesseln oft als Unkraut behandelt. Leider - denn man kann tolle Sachen aus ihr zaubern und man findet sie schon recht früh im Jahr. 

Wir sind Fans der Pflanze mit den herzförmigen Blättern und haben ein sehr einfaches Rezept mitgebracht, was aber super lecker ist: Knoblauchsrauke-Quark.

Ihr braucht diese Zutaten:

  • 250 g Quark
  • 150 g Joghurt
  • 1 Handvoll Knoblauchsrauke-Blätter
  • 1 TL Salz
  • 1 gehäuften TL Rohrohrzucker
  • 2 TL Zitronensaft
  • Pfeffer aus der Mühle

Und so einfach bereitet ihr den Wildkräuterquark zu:


Die Rauke klein hacken und mit allem anderen gut vermischen.
Noch eine Stunde durchziehen lassen und dann am besten auf frisch gebackenem Brot oder Brötchen servieren.
Damit es noch etwas hübscher aussieht, könnt ihr das Ganze noch mit Blüten bestreuen. Es eignen sich zum Beispiel Vogelmiere, Sternmiere, Taubnessel, Bärlauch oder Wilder Rapunzel.
Guten Hunger!