Gesunder Snack: Fruchtleder selbermachen

Der Name Fruchtleder klingt immer irgendwie etwas merkwürdig, tatsächlich verbirgt sich dahinter aber eine ziemlich leckere Geschichte. Es eignet sich super als Snack zwischendurch, wenn man mal Lust auf was Süßes hat. Der Verteil ist natürlich auch, dass man genau weiß, was drin ist, und das Ganze auf seine Vorlieben anpassen kann. ?

Die Herstellung ist denkbar einfach. Ihr benötigt nur etwas Obst, eine Dauerbackmatte (Backpapier geht auch) und einen Ofen, das war's auch fast schon. ? Verarbeiten lässt sich eigentlich jedes Obst, bei sehr wässrigem Obst braucht es nur entsprechend länger oder es sollte vorher angedickt werden - z.B. mit Nussmuss, Flohsamenschalenpulver oder gemahlenen Chiasamen.

? So geht's:

Wir haben uns heute für eine einfache Variante entschieden und das Rezept für Himbeerfruchtleder mitgebracht. Wobei Rezept schon fast nicht zutrifft, denn ihr benötigt lediglich 500 g TK-Himbeeren, 3-4 EL Agavendicksaft oder Süße eurer Wahl (Bitte abschmecken, denn es kommt auch auf die Himbeeren an) und 1/2 TL gemahlene Vanille. Die aufgetauten Himbeeren mit den anderen beiden Sachen mit einem Blender fein pürieren. Wenn ihr es ohne Kerne mögt, sollte das Ganze noch mal durch ein Sieb passiert werden.

Ein Backblech mit der Backmatte auslegen (von Dauerbackmatten löst es sich am einfachsten wieder) und das Püree draufstreichen. Im Ofen 6-7 Stunden trocknen bzw. dörren lassen. Solltet ihr keine Dörrstufe am Ofen haben, geht auch Umluft bei 60-70 Grad. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, einen Holzlöffel in die Ofentür klemmen.

Ist die Dörrzeit um, sollte sich das Fruchtleder von der Backmatte gut abziehen lassen. In Streifen schneiden, aufrollen und gleich futtern oder luftdicht aufbewahren.

? Kleiner Tipp am Schluss

Das Ganze funktioniert natürlich auch mit Gemüse oder einer Mischung. Verfeinert werden kann das Fruchtleder auch mit Saaten, Nüssen und Gewürzen. Spannend sind zum Beispiel Erdbeer-Honig-Minze oder Mango-Kokos-Basilikum. Prinzipiell lässt sich z.B. auch Joghurt einarbeiten, jedoch hält sich das Ganze dann nur ein paar Tage.

Tags: Rezept, Snack
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.