Rührkuchen im Glas (weizen- & glutenfrei) - Grundrezept

Es gibt Kuchen! Heute haben wir das Grundrezept für einen glutenfreien Rührkuchen im Glas für euch. Der geht sehr fix und nicht nur das: Der fertige Kuchen kann nicht nur im Glas serviert, sondern auch super für die Vorratshaltung genutzt werden. 

Das Rezept ist für 6 Gugl-Weckgläser ausglegt. (Diese kriegt ihr im passenden Set bei uns im Shop, aber natürlich auch einzeln.) Außerdem haben wir heute mal auf Weizenmehl verzichtet und mit Reismehl gebacken. Wenn ihr keins habt, könnt ihr aber natürlich auch gerne normales Mehl nehmen.

Ihr braucht:

  • 300 g Reismehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Zucker
  • 75 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 150 g Joghurt
  • 3 Eier
  • Nach Belieben noch etwas gemahlene Vanille

 

Zunächst die trockenen Zutaten vermischen, dann alles gut mit dem Rest vermixen. Die Gläser etwas ölen und mit Mehl ausstäuben und dann den Teig auf die Gläser verteilen. Bei 170 Grad etwa 30 Minuten backen. (Da Öfen verschieden ist, seid ihr mit der Stäbchenprobe auf der sicheren Seite.)

Serviert werden kann das Ganze wie normaler Rührkuchen mit Puderzucker, aber auch ein Cupcake Topping macht sich gut. 

Und wenn euch normaler Rührkuchen zu langweilig wird, lässt sich mit Kakao im Teig auch Schokokuchen zaubern. Wer es fruchtig mag, kann auch Himbeeren, Apfelstücke oder Blaubeeren versuchen. Und falls ihr Fans von Zitronen seid, machen sich auch Zitronensaft und Mohn gut (dann sollte aber der Zuckeranteil etwas erhöht werden).

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.